Strategische Partnerschaft beschlossen:

Dezember 10th, 2019

DEHOGA Nordrhein-Westfalen wird Mitglied im Veranstalterausschuss der INTERNORGA

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

oftmals genügt ein Blick in eine Ihrer Nachbarbranchen (wie Hotellerie oder Gastronomie) mit gleicher oder ähnlicher (End)-Zielgruppe, um strategische Anregungen für Ihr Fleischer-Fachgeschäft zu erhalten. Je größer zudem der Umsatzanteil ist, der in Ihrem Betrieb auf den Außer-Haus-Markt entfällt, umso gelegener könnte Ihnen deshalb eine Medieninformation der Hamburg Messe & Congress GmbH zur Hamburger INTERNORGA 2020 kommen, welche die Fleischer/Metzgerblog-Moderation jüngst erreichte.

 

Pressemitteilung zur Hamburger INTERNORGA 2020

INTERNORGA und DEHOGA Nordrhein-Westfalen starten Partnerschaft

Hamburg, 3. Dezember 2019. Ab 2020 holt die INTERNORGA einen weiteren strategisch wichtigen Partner an Bord: Der Branchen-Landesverband DEHOGA Nordrhein-Westfalen wird Mitglied im Veranstalteraussschuss des wichtigsten Branchentreffs für den gesamten Außer-Haus-Markt. Der DEHOGA Nordrhein-Westfalen ist damit neben weiteren DEHOGA Landesverbänden der siebente Mitveranstalter der Messe.

„Mit dem DEHOGA Nordrhein-Westfalen sind wir bereits seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Wir freuen uns daher über die strategische Partnerschaft und heißen ein weiteres kompetentes Mitglied im Veranstalterausschuss der INTERNORGA willkommen. Durch unsere Zusammenarbeit mit einem der mitgliederstärksten Landesverbände schaffen wir neue Synergien, von denen beide Seiten profitieren“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH.

„Schon in der Vergangenheit war die Attraktivität der INTERNORGA Grund für viele nordrhein-westfälische Gastronomen und Hoteliers, sich auf den Weg nach Hamburg zu machen. Für uns bedeutet die strategische Partnerschaft Zweierlei: Zum einen werden wir die INTERNORGA unseren übrigen Mitgliedern zwischen Rhein und Weser noch näherbringen, zum anderen freuen wir uns darauf, diese spannende Messe zusammen mit der Messe Hamburg und den anderen DEHOGA-Landesverbänden mit weiter entwickeln zu dürfen“, sagt Bernd Niemeier, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen.

Weitere ideelle Träger der INTERNORGA sind seit Jahrzehnten die Landesverbände DEHOGA Bremen, DEHOGA Hamburg, DEHOGA Lippe, DEHOGA Niedersachsen, DEHOGA Sachsen-Anhalt sowie DEHOGA Schleswig-Holstein. Treffpunkt für die Hotellerie und Gastronomie auf der INTERNORGA ist der DEHOGA Club in Halle B4.OG. Hier können sich sowohl Mitglieder als auch potenzielle neue Partner treffen, vernetzen und zu aktuellen Themen der Branche austauschen.

Über die INTERNORGA

Die INTERNORGA ist die internationale Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Mehr als 1.300 nationale und internationale Aussteller präsentieren rund 95.000 Fachbesuchern ihre Produkte, Trends, Innovationen sowie digitalen Lösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Begleitet wird die Fachmesse durch international besetzte Kongresse, ein umfassendes Rahmenprogramm und innovative Branchenwettbewerbe.“

Weitere Informationen zur INTERNORGA 2020 auf der Website sowie im Social Web

Kontakt INTERNORGA:

Andrea Paechnatz, Tel.: 040/3569 2093, E-Mail: andrea.paechnatz@hamburg-messe.de

.-.-.-.-.

Soweit wesentliche Auszüge aus der jüngsten Medieninformation der Hamburg Messe und Congress GmbH zur INTERNORGA 2020

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzgerbranche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S. Der Beitrag wird bis auf weiteres auch gelistet unter „Erfolgskonzepte für Fleischer-Fachgeschäfte

P. P. S. Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

„Küche 4.0 – Connectivity is key“

 

Die verpasste Gelegenheit

Dezember 1st, 2019

Sehr geehrter Herr Fleischer/Metzgermeister,

in so manch einer Branche ist es schon immer ein gutes Geschäftsprinzip gewesen, Ängste zu schüren und gleichzeitig das Heil- oder Gegenmittel anzubieten, um dem Betroffenen für den Eventualfall die Angst  zu nehmen. Schaden- und Unfallversicherungen arbeiten nach diesem Prinzip, aber auch Sicherheitsdienste, Pharma-Konzerne u. a.

Ängste gehören zu unserer emotionalen Grundausstattung. Und das hat Folgen für die Bereitschaft eines Betroffenen, einen schriftlichen Vertrag abzuschließen oder einen Kauf zu tätigen.

Zwar ist letztlich der Entscheidungsträger, beispielsweise IHR Kunde der festen Überzeugung, seine Kaufentscheidung stets rational zu treffen. Tatsächlich jedoch basieren Kaufentscheidungen gemäß den Erkenntnissen der angewandten Psychologie auf „emotionalen Nutzenberechnungen des Gehirns“, die sich unterhalb der Wahrnehmungsschwelle des Entscheidungsträgers abspielen. Und schon so manch ein Kunde ist bei dem Versuch, seine Einkäufe später zu Hause zu begründen, kläglich gescheitert. Vielfach ist er sogar überrascht festzustellen, warum er ausgerechnet das Produkt X in einer ungewöhnlich großen Stückzahl erworben hat.

Folglich könnte Angst als bedeutsamer Emotions-Träger auch in Ihrem Fleischer-Fachgeschäft Kauf entscheidende Impulse setzen, wenn der Kunde bei Nichtannahme eines Ihrer Angebote die Sorge hat, eine besondere oder gar einmalige Gelegenheit zu verpassen. Quantitative Angebots-Beschränkungen („Nur solange der Vorrat reicht!“) und/oder zeitlich limitierte (Preis)-Aktionen („Unser Sonderpreis gilt nur bis zum Monatsende!“) steigern die Wertigkeit Ihres Angebots und verleiten zum Kauf.

Der unmittelbare Kontakt, den Sie und Ihr Team via Bedientheke zum Kunden haben versetzt Sie zudem im Unterschied zu beratungsarmen Supermärkten und preisaggressiven Discountern in die besondere Lage, im persönlichen (Beratungs)-Gespräch die Aufmerksamkeit des Kunden auf die einmalige Gelegenheit zu lenken und Zusatz-Umsatz zu generieren.

Es grüßt Sie freundlich

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt (Fleischer/Metzgerblog-Moderator)

Autor strategischer Sachbücher für die Fleischer/Metzgerbranche
Verlag: Strategie-Verlag Schmidt KG
Zurück zur Startseite

P. S. Der Beitrag wird bis auf weiteres auch gelistet unter „Erfolgskonzepte für Fleischer-Fachgeschäfte

P. P. S. Auch jener Beitrag könnte Sie interessieren:

Quantitative Angebots-Beschränkung und zeitlich begrenzte Verfügbarkeit